1/10

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb (Stand 09.04.2021)

Distanzunterricht nach den Ferien

Präsenzunterricht nur für den Jahrgang 10 - Einführung der Testpflicht

Leider können wir auch den Osterferien nicht wie erhofft Unterricht in unserer Schule durchführen. 

Auf der Grundlage der Mitteilung aus dem Schulministerium vom 08.04.2021 gilt deshalb für die Woche vom 12.04.2021 - 16.04.2021:

  • Distanzunterricht in der Unterstufe

  • Distanzunterricht in den Jahrgängen 5 - 9

  • Präsenzunterricht in der Jahrgangsstufe 10

Folgende Organisationsvereinbarungen wurden getroffen:

  • Die Klassenleitungen informieren Eltern und Schüler*innen individuell über den Ablauf der nächsten Woche über die bekannten Informationskanäle (Schul.cloud etc.).

  • Für die Abholung von Arbeitsmaterialien werden mit den Schüler*innen verbindliche Uhrzeiten vereinbart.

  • Es besteht die Möglichkeit zur erstmaligen Durchführung von Selbsttests in der Unterstufe, um die Schüler*innen behutsam an diese neue Pflicht heranzuführen.

  • Im Jahrgang 10 ist zur Teilnahme am Präsenzunterricht wöchentlich eine zweimalige Durchführung eines Selbsttests verpflichtend.

  • Besteht ein Betreuungsbedarf in den Jahrgangsstufen 1 - 6, stellt die Schule eine Betreuungsangebot sicher.

  • Informationen zur Durchführung des Unterrichts ab dem 19.04.2021 können den Eltern und Schüler*innen frühestens am Donnerstag den 15.04.2021 gegeben werden.

Einführung der Testpflicht

Gleichzeitig teilt das Schulministerium mit, dass ab sofort für alle Schüler*innen eine Pflicht zur Selbsttestung besteht, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu können. In den Jahrgangsstufen 5 -10 haben wir mit der freiwilligen Selbsttestung schon vor den Ferien erfolgreich und mit sehr hoher Beteiligung begonnen. Nun wird die Testung zur Pflicht.

Auch die Schüler*innen in der Unterstufe werden ab so sofort in die Selbsttestung einbezogen. Wir werden uns in der ersten Woche langsam an diese Aufgabe herantasten, und für unsere jüngsten Schüler*innen auch schon erste Tests bei der Abholung der Aufgaben für das Distanzlernen anbieten. Zurzeit befinden wir uns noch in Absprache mit dem Gesundheitsamt, ob es insbesondere für die Schüler*innen der Jahrgänge 1 - 4 professionelle Unterstützung bei der Durchführung der Selbsttests geben kann. Hierzu erhoffen wir in der nächsten Woche erste Absprachen und Klärungen. Für alle Interessierten finden sich hier ein kurzes Anleitungsvideo für die Selbsttestung und eine schriftliche Kurzanleitung.

  • Twitter
  • Instagram

Termine

  • Elternsprechtag
    03. Mai, 10:00
    Kapellenstraße 75, Kapellenstraße 75, 58099 Hagen, Deutschland

Elternbrief

Extraausgabe

zum Distanzlernen

Selbsttests für Schüler*innen erfolgreich gestartet

Ab sofort soll in allen weiterführenden Schulen einmal pro Woche ein freiwilliges Testangebot für Schülerinnen und Schüler gemacht werden. Das Testangebot soll nach den Osterferien wöchentlich fortgesetzt werden.Die Testungen (Selbsttests) finden während der Unterrichtszeit in der Schule statt. In der Fritz-Reuter-Schule begleitet die Schulleitung den Testvorgang. Medizinische Hilfeleistungen (z.B. Abstriche) sind dabei weder erforderlich noch zulässig. Bei den vom Land beschafften Tests handelt es sich um Selbsttests, d.h. um Tests zur Eigenanwendung. Die Selbsttests finden in unserer Schule in der gewohnten Lerngruppe statt und werden im Forum durchgeführt.  Die Schüler*innen sorgen unmittelbar vor der Testung für ihre Handhygiene. Während der Testung wird im Raum gelüftet.

Ein positives Ergebnis eines Selbsttests ist noch kein positiver Befund einer Covid-19-Erkrankung, stellt allerdings einen begründeten Verdachtsfall dar und muss unverzüglich mit einem PCR-Test überprüft werden. Ein COVID-19-Verdachtsfall auf der Grundlage eines Selbsttests an einer Schule bedeutet seitens des Gesundheitsamts in der Regel nicht, dass eine Klasse in Quarantäne geschickt oder die gesamte Schule geschlossen wird. Die Schüler*innen mit negativem Testergebnis können weiterhin die Schule besuchen. Auch Schüler*innen ohne Test dürfen weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Teilnahme an den Testungen erfolgt auf freiwilliger Basis. Es ergeben sich aus der Nichteilnahme durch eine Schülerin oder einen Schüler keine Konsequenzen..

Selbsttest - Monitor

KW 12:

22.03. - 26.03.2021

Anzahl angebotener Tests: 166
Anzahl durchgeführter Tests: 149
Beteiligungsquote: 90 %
negative Tests: 149 (100 %)

Stand: bis 25.03.2021

Briefkontakte mit Bewohner*innen aus dem Seniorenheim Buschstraße

Mehrere Schülerinnen aus der Klasse 8b haben zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Petra Osterhaus zu Beginn der zweiten Phase der Schulschließung beschlossen, einen Briefkontakt mit dem Seniorenheim Buschstraße ins Leben zu rufen und schrieben an die Bewohner*innen des Seniorenheims. Die Schülerinnen gestalten ihre Briefe zudem noch mit Bildern. 

 

Eine Bewohnerin reagierte bereits mit einer ausführlichen und persönlichen Antwort. Der Briefkontakt wird nun zwischen den SchülerInnen und den Bewohnern fortgeführt.

In gemeinsamer Absprache zwischen Klassenlehrerin und dem Seniorenheim soll sich sobald es wieder möglich ist auch ein persönlicher Besuchskontakt entwickeln. Das ist der Wunsch sowohl der SchülerInnen als auch der Bewohner*innen. 

Emily hat eine persönliche Antwort erhalten. Sie hat ein großes Interesse, demnächst in dieser Einrichtung ihr Praktikum zu absolvieren.

Die Fritz-Reuter-Schule kooperiert bereits seit langer Zeit sehr erfolgreich mit dem Seniorenheim an der Buschstraße. Aus der Oberstufe haben seit vielen Jahren Schüler hier mit guter Unterstützung erste Praktikumserfahrungen sammeln können.

Zudem hatte der Schulchor der FRS in der Adventszeit für die Senioren mehrmals gesungen und vielen Bewohnern damit Freude bereitet.

Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Homepage der Fritz-Reuter-Schule in Hagen. Unsere Schule ist eine Angebotsschule für Lernende mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Sie wird von Eltern; Kindern und Jugendlichen angewählt, die sich für eine zeitgemäße, hochwertige und umfassende sonderpädagogische Förderung und Betreuung in einer Förderschule entscheiden. Im Schuljahr 20/21 werden 225 Lernende von 27 Lehrenden in 15 Lerngruppen und Klassen in einem modernen Schulgebäude unterrichtet. Das Team wird verstärkt durch die Mitarbeiterinnen der OGS, zwei Bundesfreiwillige sowie insgesamt acht Schulbegleitungen. Schauen Sie sich auf unserer Homepage um, gerne beantworten wir Ihre Fragen und freuen uns, Sie persönlich in unserer Schule begrüßen zu dürfen..

Stefan Grade, Schulleiter

Frühlingsgrüße aus der Notbetreuung

Bunte Frühblüher

In allen Klassen unserer Schule gibt es nicht nur Lernpakete für zu Hause oder Videounterricht.

Mit praktischen Angeboten holen wir kleine Lerngruppen auch immer wieder zurück ins Schulgebäude, so dass wir miteinander in Kontakt bleiben können.In der Klasse 5 hat der Frühling Einzug gehalten. Die Schüler*innen haben Frühblüher gesetzt. Zu Hause werden sie dann von ihnen gepflegt.

DigitalPakt Schule nimmt Fahrt auf:

Ausstattungsoffensive NRW

Wir freuen uns mit Jonas und allen anderen Lernenden darüber, dass nun endlich die Leihgeräte aus der Ausstattungs-offensive NRW, die aus Landes- und Bundes-mitteln gefördert wird, an berechtigte Kinder  ausge-liehen werden können. Das IPad unterstützt uns im Moment beim Lernen aus der Distanz, es wird mit seinen vielen Funktionen aber auch über die Coronazeit hinaus ein wichtiger Begleiter unserer Schüler werden.

Kultur und Schule:

Lockdown-Projekte

Da das Kultur und Schule Projekt „Szenenbilder“ der Künstlerin Margit Wölk zurzeit pandemiebedingt nicht in Präsenz in der Schule stattfinden kann, treffen sich die Schüler*innen einmal wöchentlich, um online kreativ zu sein. Diesmal bestand die Aufgabe darin, das gute Wetter zu nutzen und sich draußen ein Naturobjekt oder eine Landschaft auszusuchen. Das Ausgesuchte wurde angeschaut, sich eingeprägt und vor Ort mit geschlossenen Augen verinnerlicht. Im Anschluss kehrten die Projektteilnehmer*innen zurück zum digitalen Meeting und setzten ihre Erinnerungen und Eindrücke malerisch um.

Gemeinsam spielen:

Neue Spiele für die Klassen

Wir freuen uns über die Anschaffung vieler neuer Gesellschaftsspiele für unsere Klassenzimmer. Miteinander in Kontakt treten, Regeln kennenlernen und beachten, bis zu Ende durchhalten und auch einmal das Verlieren aushalten - das muss alles gelernt sein. Mit den neuen Spielen für alle Klassen und Jahrgänge kann das leichter gelingen. 

1/5

Gestaltung des Schulgebäudes:

Arbeiten wie große Künstler 

IMG_20201116_202348.jpg

Außerschulische Lernorte in Corona-Zeiten:

Lernort Fleyer-Wald

Regelmäßig verlegen die Mädchen und Jungen des Jahrgangs 5 seit Beginn des Schuljahres ihren Unterricht in den Fleyer-Wald. Der Lebensraum Wald kann intensiv erkundet und erlebt werden, außerdem sind alle etwas besser vor dem Coronavirus geschützt.

Die Lernenden sind begeistert:

"Da gibt es viele interessante Tiere wie zum Beispiel Frösche, Eichhörnchen und Ameisen."

"Besonders neben und in dem Wasser kann man tolle Sachen entdecken. Es ist auch aufregend, über das Wasser zu kommen, ohne nass zu werden."

"Da gibt es viele Pflanzenarten. Es riecht toll. Man kann viele verschiedene Sachen riechen." 

Elternbriefe

Zweimal im Jahr informieren wir alle Eltern und andere Interessiert über aktuelle Ereignisse und Entschei-dungen in der Schule in einem Elternbrief.

PDF

Mit der Schulcloud stehen alle Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern in gutem Kontakt zur Schule. Laden Sie die App herunter, füllen Sie die Einverständniserklärung aus und fordern Sie Ihre Registrierungsunterlagen z.B. bei der Klassenleitung oder an.

Schulflyer

Alle Fakten über unsere Schule, kurz und knapp zusammengefasst, finden Sie in unserem Schulflyer.

PDF

Download Schulflyer

  • Instagram Social Icon

© Copyright 2023 by FRS

Nehmen Sie Kontakt auf:

Tel.: 02331/4833290 (Sekretariat)  -      

        02331/48332938 (OGS)

Fax: 02331/ 48332937

Mail: sekretariat@fritz-reuter-schule-hagen.de

Adresse:

Fritz-Reuter-Schule Hagen

Kapellenstr. 75

58099 Hagen